Mo 28.08. – Maria träumt – Oder: Die Kunst des Neuanfangs

Maria hat in ihrer Arbeit als Reinigungskraft ihre Berufung gefunden. Sie ist gründlich, gewissenhaft und hingebungsvoll, nur manchmal etwas ungeschickt. Nebenbei geht sie noch einer anderen Leidenschaft nach: Sie schreibt Gedichte, die sie mit niemandem teilt – insbesondere nicht mit ihrem gleichgültigen Ehemann, der ihr Interesse an den schönen Künsten nicht versteht. So kann er Marias Begeisterung auch nicht nachvollziehen, als sie einen neuen Job in der Pariser Académie des Beaux-Arts annimmt.

Dort taucht Maria in eine glamouröse, ihr vollkommen fremde Welt ein: Schnell freundet sie sich mit den modernen, weltoffenen Studierenden und dem Hausmeister Hubert an. Er kennt die Akademie in- und auswendig, immerhin verbringt er seit Jahrzehnten beinahe jede Minute zwischen den Kunstwerken. Die Chemie zwischen dem brummigen Kauz und der Reinigungskraft stimmt sofort. Vielleicht liegt es an seinem Elvis-Hüftschwung, den er heimlich im Büro übt?

Maria findet bald Gefallen an ihrem neuen Leben und Hubert ist stets an ihrer Seite, während ihre Lebensfreude wiedererwacht. Wird sie den Mut aufbringen, noch einmal ganz von vorne zu beginnen?

>> Filmtrailer: Maria träumt – Oder: Die Kunst des Neuanfangs

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen. Filmstart jeweils mit Einbruch der Dämmerung, gegen 21 Uhr. Stühle sind in begrenztem Umfang vorhanden, gerne Liege- und Campingstühle selbst mitbringen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Mo 21.08. – Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Murat ist weg. Inhaftiert im US-Gefangenenlager Guantanamo. Rabiye Kurnaz, Bremer Hausfrau und liebende Mutter, versteht die Welt nicht mehr. Geht zur Polizei, informiert Behörden und verzweifelt fast an ihrer Ohnmacht. Bis sie Bernhard Docke findet. Der zurückhaltende, besonnene Menschenrechtsanwalt und die temperamentvolle, türkische Mutter – sie kämpfen nun Seite an Seite für die Freilassung von Murat. Papier ist geduldig, Rabiye ist es nicht. Eigentlich möchte sie nur zurück zur Familie in ihr Reihenhaus und wird doch immer wieder in die Weltgeschichte katapultiert. Sie zieht mit Bernhard bis vor den Supreme Court nach Washington, um gegen George W. Bush zu klagen. Bernhard gibt dabei auf sie acht. Und Rabiye bringt ihn zum Lachen. Mit Herz und Seele. Mit letzter Kraft. Und am Ende geschieht, was niemand mehr für möglich hält.

>> Filmtrailer: Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH ist die siebte gemeinsame Arbeit von Andreas Dresen (Regie) und Laila Stieler (Drehbuch). Ein Film über Recht und Willkür. Ein Film über Menschen, die über sich hinauswachsen. Mit überwältigender Präsenz und erdigem Alltagswitz gibt Meltem Kaptan als Rabiye Kurnaz ihr deutsches Kinodebüt. Alexander Scheer spielt mit geduldiger Zurückhaltung den Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke. In weiteren Rollen agieren Charly Hübner, Nazmi Kirik und Sevda Polat. RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH feierte Weltpremiere im Wettbewerb der 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2022 und wurde dort mit zwei Silbernen Bären ausgezeichnet (Bestes Drehbuch: Laila Stieler, Beste Hauptrolle: Meltem Kaptan).

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen. Filmstart jeweils mit Einbruch der Dämmerung, gegen 21 Uhr. Stühle sind in begrenztem Umfang vorhanden, gerne Liege- und Campingstühle selbst mitbringen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

>> Filmtrailer: Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Mo 14.08. – Anderswo. Allein in Afrika

Plötzlich getrennt von seinen zwei Weggefährten wagt sich Anselm Pahnke allein in die südafrikanische Kalahari-Wüste – auf dem Fahrrad. Tritt für Tritt entwickelt sich sein atemberaubender Weg durch den afrikanischen Kontinent, stets hautnah an den Menschen und der Natur. Kein Wasser kaufen, nur aus eigener Kraft reisen, trotz wilder Tiere in der Natur zelten – Afrika ist unberechenbar und herausfordernd.
Doch selbst nach schweren Krankheiten und 3.000 Kilometern gegen den Wind durch die Sahara ist klar: Afrika ist auch kraftvoll, farbenfroh und voller Leben. Es wächst in Anselm eine tiefe Liebe zu diesem riesigen Kontinent, ein tiefes Vertrauen in seine Mitmenschen und sich selbst, sowie die Erkenntnis, dass man allein nicht einsam sein muss.

15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder

Mit rund 100.000 Kinozuschauern ist Anderswo. Allein in Afrika eine der erfolgreichsten Dokumentationsfilme 2019 und wurde bei der Filmkunstmesse in Leipzig mit dem Gilde Filmpreis in der Kategorie “Bester Dokumentarfilm 2019” ausgezeichnet.

>> Filmtrailer: Anderswo. Allein in Afrika

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen. Filmstart jeweils mit Einbruch der Dämmerung, gegen 21 Uhr. Stühle sind in begrenztem Umfang vorhanden, gerne Liege- und Campingstühle selbst mitbringen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Mo 07.08. – Das Lehrerzimmer

Carla Nowak (LEONIE BENESCH), eine engagierte Sport- und Mathematiklehrerin, tritt ihre erste Stelle an einem Gymnasium an. Im neuen Kollegium fällt sie durch ihren Idealismus auf. Als es an der Schule zu einer Reihe von Diebstählen kommt und einer ihrer Schüler verdächtigt wird, beschließt sie, der Sache eigenständig auf den Grund zu gehen. Zwischen empörten Eltern, rechthaberischen Kollegen und angriffslustigen Schülern versucht Carla zu vermitteln, wird dabei jedoch schonungslos mit den Strukturen des Systems Schule konfrontiert. Je verzweifelter sie sich bemüht, alles richtig zu machen, desto mehr droht die junge Lehrerin daran zu zerbrechen.

Mit DAS LEHRERZIMMER gelingt dem preisgekrönten Regisseur Ilker Çatak (ES GILT DAS GESPROCHENE WORT) ein elektrisierendes Werk über den Mikrokosmos Schule als Spiegel unserer Gesellschaft. Leonie Benesch (DER SCHWARM, DAS WEISSE BAND) kreiert durch ihre fesselnde Darstellung einer jungen Pädagogin, die mehr und mehr zwischen die Fronten gerät, eine dichte Atmosphäre, die von Anfang an in den Bann zieht. Anhand ihrer Geschichte hinterfragt der Film auf kritische Weise unsere aktuelle Debattenkultur und entfacht somit eine grundlegende Diskussion rund um Wahrheit und Gerechtigkeit. In den weiteren starken Rollen sind u.a. Eva Löbau und Michael Klammer zu sehen. Kamerafrau Judith Kaufmann (CORSAGE) zeichnete für die eindringliche Bildgestaltung verantwortlich.

©Judith Kaufmann_Alamode Film

>> Filmtrailer: Das Lehrerzimmer

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen. Filmstart jeweils mit Einbruch der Dämmerung, gegen 21 Uhr. Stühle sind in begrenztem Umfang vorhanden, gerne Liege- und Campingstühle selbst mitbringen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Mo 31.7. – König hört auf

Lothar König trägt über dem rechten Auge eine riesige Narbe. Ein Neonazi hat den Jenaer Stadtjugendpfarrer einst bewusstlos geschlagen. Doch Lothar König ließ sich nicht unterkriegen. Er engagierte sich gegen Rechtsradikale, für Jugendarbeit und Integration von Ausländern weit über die Stadtgrenzen hinaus und wurde deutschlandweit bekannt. Sein Sohn Tilman König setzt ihm nun ein filmisches Denkmal, das den Mut, auch die Widersprüchlichkeit und den Menschen in all seinen Facetten zeigt.

>> Filmtrailer: König hört auf

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen. Filmstart jeweils mit Einbruch der Dämmerung, gegen 21 Uhr. Stühle sind in begrenztem Umfang vorhanden, gerne Liege- und Campingstühle selbst mitbringen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Mo. 24.07. – Die goldenen Jahre

Endlich frei! Ausgelassen feiern die Eheleute Alice (Esther Gemsch) und Peter (Stefan Kurt) ihren Ruhestand und freuen sich auf die anstehende neue Lebensphase. Auf einer Kreuzfahrt im Mittelmeer – ein Geschenk der Kinder – wollen sie sich als Paar wieder näherkommen, so zumindest der Plan von Alice. Doch als Peter seinen kürzlich verwitweten Freund Heinz (Ueli Jäggi) ungefragt mit auf die Reise nimmt, ist es aus mit der erhofften Zweisamkeit, und lange angestaute Eheprobleme treten ans Tageslicht. Nach einem Landgang in Marseille kehrt Alice kurzentschlossen nicht mehr an Bord zurück und nimmt sich eine Auszeit ganz für sich. Auf getrennten Wegen finden sie schließlich nicht nur zu sich selbst, sondern auch zu einer neuen Art, ihre goldenen Jahre zu verbringen.

Die preisgekrönte Züricher Regisseurin Barbara Kulcsar (ZU ZWEIT) inszeniert nach einem Drehbuch von Petra Volpe (HEIDI, DIE GÖTTLICHE ORDNUNG) eine charmante Feelgood-Komödie mit Tiefgang über ein Ehepaar in seinem dritten Lebensabschnitt auf der Suche nach dem Glück. Auf authentische und inspirierende Art und Weise lassen Esther Gemsch und Stefan Kurt – gefangen zwischen Sehnsüchten und Konventionen – daran teilhaben, wie sie ihren ganz individuellen Lebensstil finden. Eine Hommage an das goldene letzte Drittel des Lebens!

>> Filmtrailer Die goldenen Jahre

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen. Filmstart jeweils mit Einbruch der Dämmerung, gegen 21 Uhr. Stühle sind in begrenztem Umfang vorhanden, gerne Liege- und Campingstühle selbst mitbringen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Mo 17.07. – Willkommen in Siegheilkirchen

In Siegheilkirchen, einem Ort im erzkatholisch geprägten Hinterland der Alpenrepublik, hadert in den 1960er Jahren der von allen nur Rotzbub genannte Sohn braver Wirtsleute mit der spießigen Enge seiner Heimat. Doch sein Zeichentalent, das sich unaufhaltsam Bahn bricht, verschafft nicht nur seinem eigenen Unmut ein Ventil. Er unterhält damit auch noch seine Mitschüler, gibt die lächerlichen Obrigkeiten einer Orgie schamlosen Gelächters preis und rettet endlich seine Angebetete, die wunderschöne Mariolina, vor den bösartigen Nachstellungen einiger Ewiggestriger.

Marcus H. Rosenmüller, der mit seinen besonderen Heimatfilmen wie WER FRÜHER STIRBT IST LÄNGER TOT oder SOMMER IN ORANGE bekannt wurde, als Dokumentarfilmer u.a. die Musiker-Biografie HUBERT VON GOISERN – BRENNA TUAT’S SCHON realisierte und 2020 für seine Arbeit am Drehbuch von DER BOANDLKRAMER UND DIE EWIGE LIEBE mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, inszenierte zusammen mit Santiago López Jover seinen ersten Animationsfilm.

Der Stil und die Zeichnungen von WILLKOMMEN IN SIEGHEILKIRCHEN basieren auf dem Figurenkosmos des 2016 verstorbenen österreichischen Karikaturisten, Grafiker und Cartoonisten Manfred Deix, die Geschichte ist inspiriert von seiner Biografie und seinem Blick auf die Welt. Mit bissigem Humor und politischer Brisanz erzählt der Film vom Mut, enge Wertesysteme zu hinterfragen und seine Träume zu leben. WILLKOMMEN IN SIEGHEILKIRCHEN wurde als erster abendfüllender österreichischer Animationsfilm produziert von Josef Aichholzer von der Wiener Aichholzer Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit Ernst Geyer, Filmbüro Münchner Freiheit GmbH und Arri Media.

>> Filmtrailer: Willkommen in Siegheilkirchen

Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen.

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert wird. Stühle sind in begrenzter Zahl vorhanden, die Zuschauerïnnen können gerne eigene Liege- und Campingstühle mitbringen. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Mo 10.7. – Adam und Evelyn im Sommernachtsflimmern

Nach der Pause zum Wiesenfest-Montag laden wir am kommenden Montag, dem 10. Juli, wieder bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam einen schönen Film zu erleben:

Ein flirrend heißer Sommer 1989 im Osten Deutschlands. Adam arbeitet als Schneider und Fotograf, seine hübsche Freundin Evelyn ist Kellnerin. Ihren Urlaub wollen die beiden am Balaton verbringen. Nur lieben die Frauen Adams schöne Kleider und manchmal auch ihn. Als Evelyn Adam mit einer anderen erwischt, fährt sie ohne ihn mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn. Um die Beziehung zu retten, steigt Adam in seinen betagten Wartburg und reist ihr hinterher.

Als Ungarn unerwartet die Grenzen nach Österreich öffnet, wird die Flucht in den Westen zur ungeahnten Möglichkeit. Bestehende Gewissheiten scheinen angezählt, neue Verheißungen zeichnen sich ab. Zwischen gelebten Träumen und der Sehnsucht nach einem unbekannten Paradies steht ihnen alles offen – Evelyn spürt neue Hoffnung, Adam sieht einem Neuanfang mit wenig Begeisterung entgegen. ADAM UND EVELYN müssen sich entscheiden.

Nach der Romanvorlage von Ingo Schulze entwerfen Andreas Goldstein und Jakobine Motz das zarte Bild einer Generation in der Ausnahmesituation des Wendesommers 1989. Einem Schwebezustand gleich, zeichnet ADAM UND EVELYN mit viel Leichtigkeit ein liebenswertes Porträt junger Menschen zwischen Verführung und Begehren, Entschlossenheit und Verlust, die zwischen Ost und West von der Weltgeschichte überrascht wurden.

>> Filmtrailer: Adam und Evelyn

Länge: 95 Minuten
Produktion: Deutschland
Genre: Spielfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung
Originalsprache: Deutsch

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Stühle sind in begrenzter Zahl vorhanden, die Zuschauerïnnen können gerne eigene Liege- und Campingstühle mitbringen. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Sommernachtsflimmern ’23 – Programm

Nachdem wir am 3. Juli mit „Der Rosengarten von Madame Vernet“ einen wunderbaren Einstieg in’s Sommernachtsflimmern erlebt haben geht’s nach der Pausa zum Wiesenfest ab Montag, 10. Juli weiter:

Mo. 10.07.Adam und Evelyn
Mo. 17.07.Willkommen in Siegheilkirchen
Mo. 24.07.Die goldenen Jahre
Mo 31.07.König hört auf
Mo. 07.08.Das Lehrerzimmer
Mo. 14.08.Anderswo. Allein in Afrika
Mo. 21.08.Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush
Mo. 28.08.Maria träumt – oder: die Kunst des Neuanfangs

Infos zu den Filmen folgen, die Titel oben sind mit den Links zu den Trailern hinterlegt …

Wie immer: Eintritt frei! Wir arbeiten ehrenamtlich und freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert werden. Stühle sind in begrenzter Zahl vorhanden, die Zuschauerïnnen können gerne eigene Liege- und Campingstühle mitbringen. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Sommernachtsflimmern ’23

Das Bürgerforum Wunsiedel startet am kommenden Montag, dem 26. Juni, mit Sonnenuntergang in die neue Saison Sommernachtsflimmern. Unter dem Wunsiedler Sternenhimmel zeigen wir eine feine Auswahl an überraschenden, romantischen, nachdenklichen, absurden und unterhaltsamen Filmen. Das älteste Open-Air-Kino im Fichtelgebirge lädt bei freiem Eintritt dazu ein, auf dem Wunsiedler Marktplatz gemeinsam gute Filme zu genießen.

Zum Auftakt zeigen wir eine romantische Komödie aus Frankreich: In „Der Rosengarten von Madame Vernet“ gelingen Regisseur Pierre Pinaud unvergessliche Bilder, deren Lebendigkeit und Schönheit wie ein zarter Herzschlag die Leinwand bewegt. Mit großer Sorgfalt für seine Figuren, mit sanftem Witz und in einer berauschenden Farbenpracht erzählt er die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau zwischen der Poesie der Rosen und der wunderbaren Zufälligkeit des Lebens. „Der Rosengarten von Madame Vernet“ entführt uns in eine Welt voll kleiner Wunder – gefüllt mit dem Duft der Rosen aus dem Burgund.

>> Trailer: Der Rosengarten von Madame Vernet

Wie immer wird die Veranstaltung von ehrenamtlichen Helferïnnen durchgeführt. Wir freuen uns über Spenden, mit denen Vorführlizenzen, Gemagebühren, Veranstaltungstechnik usw. finanziert wird. Stühle sind in begrenzter Zahl vorhanden, die Zuschauerïnnen können gerne eigene Liege- und Campingstühle mitbringen. Das Wetter wird übrigens traditionell gut, bei Regen weichen wir in das Foyer des Rathauses aus.

Die weiteren Titel im Sommernachtsflimmern ’23 befinden sich aktuell noch in der Abstimmung mit den Filmverleihern und werden zeitnah veröffentlicht. Am Wiesenfest-Montag 03.07. wird kein Film gezeigt.