Jonas Deichmann – Das Limit bin nur ich – Die 09.08. – Sommernachtsflimmern ´22

Der mehrfache Weltrekordhalter und Extremsportler Jonas Deichmann, Mitglied im Alpenverein Marktredwitz, durchlebt in pandemischen Zeiten sein jüngstes Abenteuer – den wohl spektakulärsten und längsten Triathlon aller Zeiten, von München nach München einmal um die Welt. Die 120-fache Ironman-Distanz am Stück wird für ihn zur Grenzerfahrung und begeistert die Menschen weltweit.

>> Filmtrailer: Jonas Deichmann – das Limit bin nur ich

Sommernachtsflimmern ´22: Filmstart mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

Jonas Deichmann – das Limit bin nur ich

Der mehrfache Weltrekordhalter und Extremsportler Jonas Deichmann stürzt sich in sein nächstes Abenteuer – den wohl spektakulärsten und längsten Triathlon aller Zeiten. Einmal um den ganzen Globus – von München nach München – laufend, schwimmend, bikend.

© ravir film

Es ist eine moderne Geschichte von einem, der auszog, die Welt zu entdecken, Grenzen zu überwinden und seinen Träumen zu folgen. Völlig auf sich allein gestellt verläuft auch nicht immer alles nach Plan. Jonas beginnt seine Reise inmitten der Corona-Pandemie. Auf einmal werden über Nacht wichtige Reiserouten geschlossen; Grenzübertritte werden zum Kraftakt, die ihn vor unvorhersehbare Herausforderungen stellen.

© Andrej Bavchenkov

Die Nachricht vom „verrückten Deutschen“ und seiner Reise verbreitet sich überall auf der Welt. Und was dann passiert, lässt alle Erwartungen zurück: Jonas wird zum Phänomen, zum Sinnbild für ein Lebensgefühl: Der Jonas-Effekt! Denn auf seiner Reise gibt er den Menschen etwas weiter, das in vielen dunklen Stunden der letzten zwei Jahre verloren scheint: Hoffnung.

© Markus Weinberg

Wir begleiten Jonas auf seinem ca. vierzehnmonatigen Abenteuer und dürfen hautnah dabei sein, wie er die enorme mentale und körperliche Herausforderung meistert. Entstanden ist ein Dokumentarfilm, der dem Kern menschlicher Motivation nachspürt; der von Grenzerfahrungen und dem persönlichen Durchhaltewillen erzählt.

Jonas Deichmann_Preparation Norway for the first „Triathlon around the world“

Berlin. Die Sinfonie der Großstadt – Sa 06.08. – Sommernachtsflimmern ´22

Am Samstag zeigen wir im Sommernachtsflimmern auf dem Wunsiedler Marktplatz den Stummfilmklassiker von Walther Ruttmann aus dem Jahr 1927 – live am Klavier begleitet von Philipp Riedel!

Sommernachtsflimmern ´22: Filmstart mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

7 Tage in Havanna – Die 02.08. – Sommernachtsflimmern ´22

7 Tage in Havanna ist eine faszinierende Momentaufnahme dieser pulsierenden Stadt an 7 Tagen. Die 7 bekannten Regisseure Benicio del Toro, Pablo Trapero, Julio Medem, Elia Suleiman, Gaspar Noé, Juan Carlos Tabío und Laurent Cantet entführen den Zuschauer mit ihren lebendigen Geschichten in das Abenteuer Havanna.

In 7 Tage in Havanna lebt der unnachahmliche Rhythmus dieser Stadt auf, die leise Melancholie, das Rauschen des nahen Meeres, die Musik und der Tanz, die stets durch die romantisch verfallenen Gassen schwingen und diese Sehnsuchtsmomente in 7 packenden Episoden vereinen.

>> Filmtrailer: 7 Tage in Havanna

Sommernachtsflimmern ´22: Jeden Dienstag mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

In 7 Tage in Havanna – Während der Schauspieler Benicio del Toro sein Leinwanddebüt als Kinoregisseur gibt, spielt Deutschlands Schauspiel-Export Daniel Brühl in Julio Medems Episode mit. Auch Regisseur Emir Kusturica gibt sich die Ehre – jedoch nicht hinter, sondern vor der Kamera, spielt er wunderbar
selbstironisch sich selbst als trinkfreudigen Regisseur, der auf das hiesige Filmfestival geladen wurde. Del Toro konnte für seine Episode „El Yuma“ außerdem den aufstrebenden Jungschauspieler Josh Hutcherson (Die Tribute von Panem, The Kids are allright) gewinnen.

7 Tage in Havanna / Alamode Film

El Yuma – Montag
Regie: Benicio del Torro

Teddy Atkins, ein junger Tourist aus den USA, kommt zum ersten Mal nach Havanna. Er wird von Taxifahrer Angelito, einem Kubaner mittleren Alters, während seines Aufenthalts begleitet. Angelito wird Teddy ein Havanna zeigen, das alles andere als konventionell ist.

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Jam Session – Dienstag
Regie: Pablo Trapero

Ein sehr bekannter Filmregisseur reist nach Kuba, um einen Preis für sein bisheriges Werk entgegenzunehmen. Doch mehr am Nachtleben als an der ruhmreichen Auszeichnung interessiert, freundet er sich schnell mit dem ihm zugeteilten Chauffeur an. Dieser ist, wie sich bald herausstellen wird, ein begnadeter Trompeter.

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Cecilias Versuchung – Mittwoch
Regie: Julio Medem

Leonardo möchte Cecilia als Sängerin engagieren und macht ihr den Vorschlag, ihn nach Spanien zu begleiten. Sie lebt in Havanna mit ihrem Freund José zusammen, einem Baseballspieler, der in seiner sportlichen Karriere gerade eine Durststrecke erleidet. Cecilia steht vor einer schicksalhaften Entscheidung: Soll sie ihrer Leidenschaft und ihrer eben erst aufkeimenden Liebe zu Leonardo folgen, oder aber in Havanna, ihrer Heimat, bleiben, um José zur Seite zu stehen?

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Tagebuch eines Neuankömmlings – Donnerstag
Regie: Elia Suleiman

Elia Suleiman ist soeben in Havanna eingetroffen, wo er ein Treffen mit dem Präsidenten haben soll. Die Zeit des Wartens verbringt er mit einem Spaziergang durch die Straßen der Stadt oder lauscht gebannt den Reden Fidel Castros im Fernsehen. Doch was er bei seinen Streifzügen auch sieht, stets scheint ein undurchdringlicher Schleier der Fremdheit zwischen ihm und seiner Umgebung zu liegen.

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Ritual – Freitag
Regie: Gaspar Noé

Nächtliches Partytreiben. Zwei heranwachsende Frauen kommen sich im Tanz näher, finden Gefallen aneinander. Bahnt sich hier eine lesbische Liebesbeziehung an? Jedenfalls finden sich die beiden später im gleichen Bett wieder. Als die Eltern des einen Mädchens am nächsten Morgen in der Zimmertür stehen und ihre Tochter halbnackt in inniger Umarmung mit einer anderen sehen, wirken sie vor Schock wie versteinert. Sie beschließen, ihre Tochter einem exorzistischen Ritual zu unterziehen…

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Bittersüß – Samstag
Regie: Juan Carlos Tabío

Mirta Gutierrez ist Verhaltenspsychologin. Einmal in der Woche tritt sie nachmittags in einer Fernsehsendung auf, wo sie Ratschläge in Sachen Persönlichkeitsentwicklung gibt. Daneben bessert Mirta ihr Gehalt dadurch auf, dass sie auf Bestellung aufwändige Torten kreiert, mit deren Erlös sie sich und ihre Familie über Wasser hält. An diesem besonderen Tag erhält sie einen größeren Auftrag von
einem sehr speziellen Kunden…

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Der Brunnen – Sonntag
Regie: Laurent Cantet

Marta lebt in einer armseligen Wohnung im ersten Stock eines schon reichlich abgeblätterten Hauses. Im Zentrum ihres Wohnzimmers thront eine bunte Statuette der Heiligen Jungfrau Maria, hinter deren Gestalt sich in Wahrheit aber Ochún, eine Göttin der afrokubanischen Santería-Religion, verbirgt. Nachdem ihr Ochún nun auch in einem Traum erschienen ist, beschließt Marta, ihr zu Ehren eine besondere Zeremonie abzuhalten: Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um in ihrer Wohnung einen Brunnen einzuweihen, dessen Konstruktion ihr von der Gottheit befohlen wurde… Und keiner der Hausbewohner würde es wagen, sich Martas religiösem Eifer entgegenzusetzen und nicht mit eigener Hand seinen Beitrag zur Verwirklichung des gottgefälligen Projekts beizutragen…

7 Tage in Havanna / Alamode Film

Helden der Wahrscheinlichkeit – Die 25.07. – Sommernachtsflimmern ´22

Regisseur Anders Thomas Jensen („Adams Äpfel“) liefert skandinavisches Erzählkino in seiner klügsten Form. Sein phänomenales Ensemble um Mads Mikkelsen spielt virtuos mit Erwartungen und Wahrscheinlichkeiten auf einem dramaturgischen Höhenflug. HELDEN DER WAHRSCHEINLICHKEIT schickt seine vier Kausal-Cowboys auf eine Mission wider den Zufall und ins Herz menschlicher Verzweiflung. Subtil humorvoll und dennoch tief berührend. Eine Komödie über die Lust am Sinn und den Schmerz des Zufalls.

>> Trailer: Helden der Wahrscheinlichkeit

Sommernachtsflimmern ´22: Jeden Dienstag mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

Helden der Wahrscheinlichkeit

Trauer-Arbeit ist eine einsame Angelegenheit. Entsprechend möchte der gerade heimgekehrte Offizier Markus (Mads Mikkelsen) einfach seine Ruhe haben. Er will möglichst wenig weinen, sich um seine Teenager-Tochter Mathilde kümmern und den Verlust seiner Frau mit viel Bier herunterspülen.

Gekommen, um sich zu beschweren: Die Unglücksvögel um Hollywoodstar Mads Mikkelsen und Filmtochter Andrea Heick Gadeberg
bewaffnen sich gegen das Schicksal. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

Doch diese Rechnung hat er ohne die drei Unglücksvögel gemacht, die vor seiner Tür auftauchen. Der Mathematiker Otto, sein nervöser Kollege Lennart und der exzentrische Hacker Emmenthaler sind sichtlich vom Leben gebeutelt. Allerdings haben sie einen Weg gefunden, dem Schicksal das Handwerk zu legen: Sie können rechnen. Und ihren Berechnungen zufolge starb Markus Frau nicht zufällig.

Tatsächlich hat das schräge Trio Indizien, die stutzig machen. Aus zahllosen Details knüpfen sie eine zwingende Beweiskette, an deren Ursprung eine Bande namens Riders of Justice steht. Egal wie unwahrscheinlich ihre Theorie klingt – sie weckt erfolgreich die Rachlust des emotional sonst sparsamen Familienvaters.

Die Beweiskette gegen das Schicksal ist erdrückend: Für traumatisierte Mathematiker, soziopathische Hacker und alleinerziehende Väter
ist das, was wir Zufall nennen, nur eine Chiffre für fehlende Daten. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

Otto, Lennart und Emmenthaler tarnen sich vor allem für die ahnungslose Mathilde als Trauer-Therapeuten, üben fleißig den Umgang mit automatischen Waffen und freuen sich auf den Bananenkuchen, wenn das Unrecht erstmal aus der Welt geschafft ist.

Denn gemeinsam planen sie nichts weniger als einen Schlag gegen das organisierte Verbrechen – und genießen den Trost einer unerwarteten Gemeinschaft. Doch ganz so einfach gehen Selbstjustiz und Sinnsuche eben nicht zusammen. Schon bald nämlich fällt den Riders of Justice auf, dass ihnen jemand auf der Spur ist. Bis unter die Zähne bewaffnet erzwingen sie einen Showdown, wie man ihn – zum Glück! – nicht erwarten kann.

Der Kriegsveteran Markus (Mads Mikkelsen), der manische Mathematiker Otto, sein nervöser Kollege Lennart und der soziopathische
Hacker Emmenthaler: Sie alle erleben, wie fragil das Leben sein kann – und wie gut es tut, sich dafür am Schicksal zu rächen. © 2020
Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

Länge: 117 MINUTEN
Produktion: Dänemark
Genre: Komödie, Spielfilm
FSK: ab 16 Jahren
Originalsprache: Dänisch

Eine Frau mit berauschenden Talenten – Die 19.07. – Sommernachtsflimmern ’22

Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen. Regisseur Jean-Paul Salomé gelingt mit EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN eine herrlich scharfsinnige und beschwingte Verwechslungskomödie auf höchstem Humor-Niveau. DAS Komödien-Must-See des Jahres!

>> Trailer: Eine Frau mit berauschenden Talenten

Sommernachtsflimmern ´22: Jeden Dienstag mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt.

Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch – und wird fündig.

Patience macht sich sofort fröhlich ans Werk und zeigt sich von ihrer besten Seite: als begnadete Verkäuferin mischt sie den Pariser Drogenmarkt maximal auf. Mit offensichtlichem Vergnügen an ihrer neuen Rolle als gebieterische Madame Hasch lässt sie ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf: Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht, wer hinter dem Phantom wirklich steckt…

Komödie, Frankreich 2020, 104 Minuten

Länge: 104 Minuten
Produktion: Frankreich
Genre: Komödie
FSK: ab 12 Jahren

À la Carte! – Die 12.7. – Sommernachtsflimmern `22

À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen von Éric Besnard im Sommernachtsflimmern ’22

Mit opulenten Bildern, die nicht selten an die Gemälde großer Meister erinnern, feiert Regisseur Éric Besnard nach seinem Riesenerfolg BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL erneut ein schwelgendes Fest der Sinne auf Celluloid. In seiner klugen, wunderbar ausgespielten Geschichte einer späten Liebe zwischen zwei eigenwilligen Charakterköpfen erzählt er elegant von der Erfindung des Restaurants im Fahrwasser der Revolution. Schönheit und Tiefgang, Geschichte und Sinnlichkeit – so schön und klug kann nur französisches Kino sein!

>>> Trailer À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen

Sommernachtsflimmern ´22: Jeden Dienstag mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen

Frankreich 1789. Manceron ist ein begnadeter Koch und arbeitet für den Herzog de Chamfort. Er liebt es, seinem Herrn mit kulinarischen Kreationen die Langeweile zu vertreiben. Und so schwelgt der Adel in Schwanen-Ragout und gebackenen Täubchen. Eines Tages lässt der eigenwillige Küchenchef seine Phantasie spielen und tischt den herzöglichen Gästen eine Köstlichkeit aus der niedrigsten aller Zutaten auf – der Kartoffel. Ein Skandal!

Der Koch ist gefeuert. Zurück auf dem heimischen Bauernhof erwartet Manceron nichts als die trübe Aussicht, staubigen Reisenden Bouillon und Brot zu servieren – bis eine geheimnisvolle Frau auf dem einsamen Hof erscheint: Louise will vom Meister in die Kochkunst eingeführt werden. Ihr talentierter, fast sinnlicher Umgang mit wilden Kräutern, Waldbeeren und Trüffeln zieht Manceron in den Bann. Als sich der Herzog für einen Besuch ankündigt, macht sich Louise mit verdächtig großem Einsatz an die Vorbereitungen. Diese Frau scheint mehr als nur ein Geheimnis zu haben.

Und während sich die Ereignisse überschlagen, erschafft das ungleiche Paar durch ihren Mut eine Revolution im Kleinen: das erste Restaurant Frankreichs als Ort der Gemeinsamkeit und des Genusses… für alle!

Länge: 112 Minuten
Produktion: Frankreich
Genre: Spielfilm
FSK: ohne Altersbeschränkung beantragt

Im Keller – Die 05.07. – Sommernachtsflimmern `22

Menschen und ihre Keller sind ein ganz besonderes Duett. Was Menschen in ihren Kellern und in ihrer Freizeit so tun, erzählt der neue Film von Ulrich Seidl. Ob unterirdisch, hinter schweren Türen verborgen oder durch steile Treppen in ein alltägliches Jenseits gerückt – in Kellern lauern und lagern Obsessionen, Blasmusik und Opernarien, teure Möbel und billige Herrenwitze.

Ulrich Seidl erzählt so tragische wie komische Geschichten von Sexualität und Schussbereitschaft, Fitness und Faschismus, Peitschenschlägen und Puppen. Nach seiner großangelegten PARADIES-Trilogie kehrt Ulrich Seidl mit IM KELLER zur dokumentarischen Form zurück und nimmt uns mit auf eine schrecklich unterhaltsame Nachtmeerfahrt durch das Souterrain der Wohnzimmerseelen.

Trailer >> Im Keller

Jeden Dienstag mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

Eine Produktion von:
Ulrich Seidl Film Produktion

In Koproduktion mit:
ORF (Film/ Fernseh-Abkommen), coop99 filmproduction, WDR

Mit Unterstützung von:
Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, Land Niederösterreich

In Zusammenarbeit mit:
arte

Länge: 85 Minuten
Produktion: Österreich
Genre: Dokumentarfilm
FSK: ab 16 Jahren

Sommernachtsflimmern ’22

Immer wieder Dienstags läuft auch in diesem Jahr wieder das beliebte Sommernachtsflimmern auf dem Wunsiedler Marktplatz. Das Open-Air-Kino des Bürgerforum Wunsiedel e. V. startete mit dem wundervollen Film „Der Schein trügt“ von Srdjan Dragojević: Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert plötzlich Stojans Haupt…

Alle weiteren Filme in unserem Kalender: https://buergerforum-wunsiedel.de/kalender/

Dienstag, 05.07.: IM KELLER von Ulrich Seidel
Dienstag, 12.07.: À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen von Éric Besnard

Der Schein trügt (Plakat)

Sommernachtsflimmern `22 – jeden Dienstag mit Einbruch der Dämmerung auf dem Wunsiedler Marktplatz – Eintritt frei, Spenden für unsere Kulturarbeit nehmen wir gerne! Stühle in begrenzter Zahl vorhanden, bitte auch selbst mitbringen. Bei schlechter Witterung weichen wir in die Stadtgalerie des Bürgerforum Wunsiedel e. V. gleich neben dem Marktplatz in der Ludwigstraße 33 aus.

Der Schein trügt

Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss der Glühbirne bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert plötzlich Stojans Haupt. Er wird zu der Attraktion in der Nachbarschaft und stellt das beschauliche Leben seiner Familie auf den Kopf.

Der gutmütige Stojan (Goran Navojec) hadert mit der Interpretation der göttlichen Zeichen. © Neue Visionen Filmverleih

Stojans Frau Nada ist vom Trubel schnell genervt. Das Ding muss weg und eine Mütze ist bekanntlich keine Dauerlösung. Doch nachdem auch gründliches Haarewaschen nichts bringt, verdonnert sie ihren Mann zu einem ausgiebigen Curriculum in Sachen Sünde. Ein bisschen Völlerei hier, ein wenig Ehebruch dort. Von derlei Tricksereien lässt sich der edle Nimbus nicht beeindrucken. Stojan ackert sich durch alle Todsünden – und findet schließlich Gefallen an der Grausamkeit. Und nicht nur er. Je herzloser Stojan seinen Vorteil ausnutzt, umso bereitwilliger wird er von den Nachbarn als moralische Instanz akzeptiert. Es stellt sich heraus: der schöne Schein überstrahlt auch noch den schlimmsten Frevel.

Goldketten, ein Schlangenhemd und Koteletten machen Stojans (Goran Navojec) Transformation zum schonungslosen Draufgänger
perfekt. © Neue Visionen Filmverleih

Die Geschichte von Stojans Aufstieg ist nur der spektakuläre Auftakt zu Srdjan Dragojevics in drei Episoden geteilte Satire DER SCHEIN TRÜGT, in dem neben scheinheiligen Heiligenscheinen auch die lange Leitung zu Gott und essbare Kunstwerke eine Rolle spielen. Dem PARADA-Regisseur gelingt nichts weniger als eine so furiose wie groteske Bestandsaufnahme des post-sozialen Europas, eine hinterlistige, äußerst kurzweilige und sehr schlaue Abrechnung mit der Macht der Bilder und der Lust an der Projektion.

Der Schein trügt

Regie: Srdjan Dragojević
Drehbuch: Srdjan Dragojević
Musik: Aleksandar Randjelovic
Kamera: Dusan Joksimovic
Besetzung: Goran Navojec, Bojan Navojec, Ksenija Marinkovic, Danijela Mihajlovic, Natasa Markovic
Jahr: 2021
Eine Produktion von: Delirium Films (Serbien)
In Koproduktion mit: Sektor Film Skopje (Mazedonien), Ma.ja.de. Fiction (Deutschland), Studio dim (Kroatien), Forum Ljubljana (Slowenien)
Länge: 122 MINUTEN
FSK: ab 16 Jahren
Originalsprache: Serbisch

Finissage am Pfingstmontag: PLEXUS – Elena Helfrecht

Das Bürgerforum Wunsiedel lädt am Pfingstmontag, dem 6.6.2022 von 15 – 21 Uhr zur Finissage der Ausstellung PLEXUS von Elena Helfrecht. The artist will be present…

Elena Helfrechts Arbeit »Plexus« beschäftigt sich mit vererbtem Trauma und Postmemory. Hierzu nutzt sie die Architektur und das Interieur ihres Familienanwesens im Fichtelgebirge als Bühne und Darsteller eines allegorischen Theaterstücks, um den Einfluss der Familie auf psychologische und kulturelle Prozesse innerhalb der Geschichte zu untersuchen. Diese modellhafte Auseinandersetzung mit einer vier Generationen umspannenden Geschichte bildet einen fruchtbaren Boden für eine detaillierte Untersuchung von Psychologie, Krieg, Geschichte und Gegenwart.

Elena Helfrecht (geb. 1992 in Marktredwitz) ist bildende Künstlerin mit Schwerpunkt auf Fotografie. Im Jahr 2019 schloss sie ihren Master in Fotografie am Royal College of Art ab. Im Zentrum ihrer künstlerischen Praxis steht die Psyche und Phänomene des Bewusstseins. Ihre Bilder gehen von autobiografischen Erfahrungen aus und erstrecken sich ins Surreale, Fantastische und Groteske. Ihre Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in mehr als zehn Ländern gezeigt. Dazu gehören Institutionen und Festivals wie die South London Gallery, die Technischen Sammlungen Dresden, das Photo Vogue Festival in Mailand und der Palácio das Artes in Belo Horizonte. Unter anderem wurde sie mit dem ersten Platz der Camera Work Awards und der Association of Photographers Student Awards, sowie mit dem zweiten Platz der British Journal of Photography International Photo Awards und der Sony World Photography Awards ausgezeichnet. Elena Helfrecht ist ein Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie. Ihre Arbeiten sind in öffentlichen und privaten Sammlungen weltweit vertreten.

Finissage: Montag, 6. Juni, 15 – 21 Uhr,
weitere Öffnung nach Absprache, Kontakt: Stefan Frank, 0177 / 33 62 471
Stadtgalerie – Bürgerforum Wunsiedel e. V., Ludwigstraße 33, 95632 Wunsiedel
elenahelfrecht.com

Mittag am Markt 2022

Am Samstag, dem 14. Mai starten wir in eine neue Saison der beliebten Reihe „Mittag am Markt“ – zum Auftakt gibt’s Weißwürscht, Brezn und Weißbier.

Tine Axmann organisiert die beliebte Reihe „Mittag am Markt“.

Ein herzliches Dankeschön geht an Tine Axmann, die auch in diesem Jahr mit vollem Einsatz dafür sorgt, dass der Marktplatz von Wunsiedel jeden Samstag Mittag zu einem beliebten Treffpunkt wird.

Mittag am Markt
jeden Samstag von 11.30 – 13.30 Uhr
Marktplatz Wunsiedel
Eine Veranstaltung des Bürgerforum Wunsiedel e. V.